Kreise: Ex-Bundespräsident Wulff muss vor Gericht

Ex- Bundespräsident Christian Wulff muss nach Informationen der dpa wegen Vorteilsnahme vor Gericht. Das Landgericht Hannover habe den Anwälten die Entscheidung mitgeteilt, berichtet auch «Spiegel Online». Die Staatsanwaltschaft Hannover hatte Wulff im April wegen Bestechlichkeit angeklagt, den Filmproduzenten David Groenewold wegen Bestechung. Groenewold hatte 2008 einen Teil der Kosten für einen Oktoberfestbesuch des Ehepaares Wulff in München übernommen. Wulff, damals niedersächsischer Ministerpräsident, wusste davon nach eigenen Angaben nichts.