Kreise: Gesellschafterwechsel bei Burger-King-Franchisenehmer

Nach den Filialschließungen bei Burger King gibt es nach dpa-Informationen einen Gesellschafterwechsel beim geschassten Franchisenehmer Yi-Ko. Mitgesellschafter Ergün Yildiz habe seine Anteile verkauft, hieß es in gut informierten Kreisen. Laut «Wirtschaftswoche» hat Yildiz seine Anteile an seinen Mitgesellschafter Alexander Kolobov abgetreten. Der Russe verhandele nun als alleiniger Gesellschafter mit Burger King Europe über eine Fortführung seines Unternehmens. Yi-Ko-Interimsgeschäftsführer Dieter Stummel war für eine Stellungnahme zunächst nicht erreichbar.