Kreise: Gesetzlicher Garantiezins von Lebensversicherern bleibt

Für Lebensversicherer soll auch in Zukunft ein gesetzlicher Garantiezins gelten.

Kreise: Gesetzlicher Garantiezins von Lebensversicherern bleibt
Jens Büttner Kreise: Gesetzlicher Garantiezins von Lebensversicherern bleibt

Die in der Koalition umstrittenen Pläne des Bundesfinanzministeriums zur Abschaffung einer vorgegebenen Höchstgrenze für langfristige Zinsversprechen der Lebensversicherer ab 2016 sind damit vorerst vom Tisch.

Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag aus Koalitionskreisen in Berlin. Damit bleibt es zunächst bei dem bisherigen Garantiezins von 1,25 Prozent im Neugeschäft.

Die Bundesregierung wollte ursprünglich für den Abschluss neuer Lebensversicherungen den Versicherungsunternehmen keine einheitliche Obergrenze mehr vorgeben, die sie ihren Kunden maximal anbieten dürfen.

In einem Entwurf für eine Rechtsverordnung hatte das Finanzministerium vorgeschlagen, den «Höchstrechnungszins» ab 2016 für Neuverträge bei den meisten Versicherern abzuschaffen.