Kreise: Keine Hinweise auf verschärfte Sicherheitslage in Deutschland

Nach dem tödlichen Anschlag auf das religionskritische französische Satiremagazin «Charlie Hebdo» in Paris sehen deutsche Sicherheitskreise keine Anhaltspunkte für eine erhöhte Terrorgefahr in der Bundesrepublik. Es bestehe nach wie vor eine «abstrakt hohe» Gefährdung, es gebe aber keine Hinweise auf konkrete Anschlagspläne in Deutschland. Bei dem Anschlag auf das Magazin waren in Paris mindestens zwölf Menschen getötet worden. Die beiden Täter schossen unter anderem mit einer Kalaschnikow in den Redaktionsräumen um sich.