Kreise: Mögliche Senkung des Rundfunkbeitrags frühestens 2015

Eine mögliche Senkung des Rundfunkbeitrags könnte frühestens zum 1. Januar 2015 greifen. Das erfuhr die dpa aus Länderkreisen. Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich hält bis zu einen Euro weniger für möglich. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hatte erklärt, der Monatsbeitrag von 17,98 Euro könnte wegen Mehreinnahmen «deutlich» sinken. Beide verwiesen auf Studien, nach denen in der jetzigen Gebührenperiode bis 2016 Mehreinnahmen bis zu einer Milliarde Euro zu erwarten seien.