Kreise: Syriza-Linke erwägt Abspaltung und Gründung neuer Partei

Der linke Flügel der griechischen Syriza-Partei entscheidet an diesem Freitag, wie er auf den Rücktritt ihres Regierungschefs Alexis Tsipras und dessen Streben nach Neuwahlen reagiert.

Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen des linken Syriza-Flügels erfuhr, gibt es ernsthafte Überlegungen, eine eigene Partei als «Front gegen die Sparpolitik» zu gründen. Diese Bewegung werde sich als politischer Arm der fast 62 Prozent der Griechen verstehen, die beim Referendum über das Sparprogramm am 5. Juli mit «Nein» gestimmt hatten. Dieses Projekt werde aber absehbar große Schwierigkeiten haben, weil es an Geld fehle, hieß es aus Kreisen des Linksflügels weiter.