Kreml sieht schwersten Schaden in russisch-türkischen Beziehungen

Der Schaden für die russisch-türkischen Beziehungen durch den türkischen Abschuss eines russischen Kampfflugzeugs ist nach Ansicht des Kremls schwer wiedergutzumachen. Präsident Wladimir Putin widme dem Vorfall seine maximale Aufmerksamkeit, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow im Staatsfernsehen. Noch heute will Russland Sanktionen gegen die Türkei bekanntgeben. Russland rufe alle Partner der Türkei und insbesondere die USA auf, künftige Handlungen der Regierung in Ankara zu beeinflussen.