Kremlchef Putin verteidigt Finanzhilfe für Ukraine

Der russische Präsident Wladimir Putin hat die Milliardenhilfe für die krisengeschüttelte Ex-Sowjetrepublik Ukraine als Unterstützung für ein «Brudervolk» verteidigt. Das Land sei in eine wirtschaftliche, soziale und politische Krise geraten, sagte Putin bei seiner großen Jahrespressekonferenz in Moskau. Russland hatte dem Land nach seiner Abkehr von der Europäischen Union 15 Milliarden US-Dollar Finanzhilfe sowie einen 30-prozentigen Rabatt auf Gaslieferungen gewährt.