Kretschmann verfolgt Neuordnung der Finanzbeziehungen

Baden-Württembergs Regierungschef Winfried Kretschmann (Grüne) will sich als Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz für eine Neuordnung der Finanzbeziehungen zwischen Bund und Ländern einsetzen.

Kretschmann verfolgt Neuordnung der Finanzbeziehungen
Marijan Murat Kretschmann verfolgt Neuordnung der Finanzbeziehungen

«Ich sehe nicht, dass es ohne eine Föderalismuskommission III ginge», sagte er der Nachrichtenagentur dpa in Stuttgart. Kretschmann übernimmt im Herbst den Vorsitz der Ministerpräsidentenkonferenz von seiner Thüringer Amtskollegin Christine Lieberknecht (CDU).

Ein wichtiges Aufgabenfeld sei auch die Energiewende, bei der es sehr große regionale Unterschiede gebe. «Wir in Baden-Württemberg haben die meisten Atomkraftwerke - wir wollen die Windkraft ausbauen.» Nordrhein-Westfalen, Brandenburg und Sachsen seien noch in der Kohle. Im Norden gehe es um die Windenergiegewinnung vor der Küste. «Das alles auf eine einheitliche Linie mit der Bundesregierung zusammenzubringen, ist sehr wichtig.»