Kretschmann verteidigt Asyl-Entscheidung

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat beim Grünen-Parteitag in Hamburg seine umstrittene Haltung in der Asylpolitik verteidigt. Das Recht auf Asyl bleibe weiter anerkannt, sagte er. Es seien massive Verbesserungen erreicht worden, etwa die Abschaffung der Residenzpflicht und die Lockerung des Arbeitsverbots. Kretschmanns Rede wurde mit langem Beifall bedacht. Vertreter der grünen Jugend unterbrachen den Beitrag kurz mit einem Protest.