Kritik an iranischen Raketentests - Teheran verteidigt sich

Nach neuen Tests seiner ballistischen Raketen muss der Iran scharfe Kritik einstecken. Das Außenministerium von Erzfeind Israel in Jerusalem habe die Tests als schweren Verstoß gegen die Entscheidung des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen gewertet, der das Atomabkommen des Irans mit den Weltmächten gebilligt habe. Dies berichtete der israelische Rundfunk. Es sei fragwürdig, ob Teheran seinen Teil des Atomabkommens erfüllen wolle. Der Iran verteidigte dagegen die Tests. Das iranische Raketenprogramm stelle keinerlei Gefahr für andere Länder dar, sagte ein Außenamtssprecher.