Kritik an Minister Herrmann wegen Äußerung über «wunderbaren Neger»

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat den Sänger Roberto Blanco einen «wunderbaren Neger» genannt und damit eine heftige Debatte ausgelöst. In der ARD-Talkshow «Hart aber fair» hatten die Gäste am Montagabend über das Thema Flüchtlinge diskutiert. Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner warf Herrmann laut «Bild»-Zeitung die «Sensibilität einer Planierraupe» vor. Roberto Blanco selbst hat kein Problem mit Herrmanns Wortwahl. «Der hat das nicht so gemeint», sagte der 78-Jährige der dpa. Er wäre aber lieber als «wunderbarer Farbiger» betitelt worden, sagte Blanco.