Kroatien bringt Flüchtlinge mit Bussen zur ungarischen Grenze

Die kroatischen Behörden haben mehrere Busse mit Flüchtlingen zur ungarischen Grenze gebracht. Insgesamt handle es sich um acht oder neun Busse, mehr würden erwartet, hieß es in einem Bericht des Internet-Portals «index.hu». Andere Medien berichteten von etwa 20 Bussen. Ungarische Soldaten und Polizisten mit Schutzschildern erwarteten die Menschen an dem Grenzübergang. Der kroatische Ministerpräsident Zoran Milanovic hatte kurz zuvor in Zagreb erklärt, er sehe kein Problem, dass diese Leute durch Ungarn und Slowenien nach Österreich und Deutschland reisen.