Kroatien hat Staatsoberhaupt gewählt

Das jüngste EU-Mitglied Kroatien hat ein neues Staatsoberhaupt gewählt. Für die regierenden Sozialdemokraten trat der amtierende Präsident Ivo Josipovic an. Er wurde herausgefordert von Kolinda Grabar Kitarovic, der Kandidatin der größten Oppositionspartei HDZ.

Die Wahlbeteiligung war deutlich höher als bei der ersten Wahlrunde vor zwei Wochen. Damals hatten nur weniger als die Hälfte der 3,8 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme abgeben.

Nachdem im ersten Durchgang kein Kandidat die absolute Mehrheit erhalten hatte, traten die beiden Bestplatzierten in der Stichwahl an. Das größere Wahlinteresse führten Meinungsforscher auf den erwarteten äußerst knappen Ausgang der Abstimmung zurück.

Besonders groß war der Ansturm im benachbarten Bosnien-Herzegowina, wo die kroatische Minderheit ebenfalls wählen darf. Die Präsidentenwahl dürfte auch die Weichen stellen für die Parlamentswahl bis Jahresende.