Kroatien leitet Flüchtlinge auf der Balkanroute über Slowenien um

Kroatien hat nach Schließung der ungarischen Grenze damit begonnen, Flüchtlinge in Richtung Slowenien umzuleiten. Die ersten 1500 Menschen seien zu den beiden Übergängen Macelj und Mursko Sredisce in Richtung Slowenien transportiert worden, berichteten die Medien unter Berufung auf Innenminister Ranko Ostojic. Ungarn hatte in der Nacht seine mehr als 300 Kilometer lange grüne Grenze zum EU-Nachbarland Kroatien abgesperrt. Der illegale Grenzübertritt ist nunmehr auch auf diesem Abschnitt strafbar. Damit will Ungarn die ungehinderte Einreise von Flüchtlingen und Migranten verhindern.