Kroatien lenkt im Streit um EU-Haftbefehl ein

Das neue EU-Mitglied Kroatien lenkt im Streit mit der EU-Kommission um die Auslieferung mutmaßlicher Straftäter ein. Das kroatische Justizministerium habe zugesagt, das umstrittene Gesetz über die Anwendung des europäischen Haftbefehls zu ändern, sagte die Sprecherin von EU-Justizkommissarin Viviane Reding. Die Kommission begrüße diesen konstruktiven Ansatz. Brüssel verlangt, dass Kroatien Kriminelle ausliefert, die in anderen EU-Staaten gesucht werden. Brüssel droht mit der Blockade von EU-Fördergeldern.