Kroatien wählt neuen Präsidenten

Das jüngste EU-Mitglied Kroatien wählt einen neuen Staatspräsidenten. Die besten Chancen hat das amtierende Staatsoberhaupt Josipovic. Doch den Sieg in der ersten Runde dürfte er nicht schaffen.

Der für die regierenden Sozialdemokraten erneut angetretene Präsident Ivo Josipovic (57) hat nach allen Umfragen die besten Aussichten auf eine Wiederwahl. Allerdings dürfte er die dafür erforderliche absolute Mehrheit nicht schaffen. Damit könnte die Entscheidung erst in zwei Wochen in einer Stichwahl fallen. Dabei dürfte die Oppositionskandidatin Kolinda Grabar Kitarovic (46) die Herausforderin sein.

Die Wahlbeteiligung war nach Angaben der staatlichen Wahlkommission deutlich besser als vor fünf Jahren, als nur 44 Prozent der 3,8 Millionen Wähler ihre Stimme abgaben. Sollte Josipovic die Wahl gewinnen, könnten die wegen der Wirtschaftskrise angeschlagenen Sozialdemokraten auch für die Parlamentswahl in einem Jahr Auftrieb erhalten. In den aktuellen Umfragen liegen sie allerdings klar hinter der größten Oppositionspartei HDZ, die Grabar Kitarovic ins Rennen geschickt hatte.