Nackt auf dem Kinabalu: Vier Touristen in Malaysia angeklagt

Weil sie sich auf einem heiligen Berg auf Borneo in Malaysia nackt auszogen haben sollen, sind vier westliche Touristen wegen unsittlichen Verhaltens angeklagt worden. Den beiden Kanadiern, dem Niederländer und der Britin drohen im Falle einer Verurteilung dreimonatige Haftstrafen sowie Geldbußen. Wenige Tage nach der Strip-Aktion hatte ein heftiges Erdbeben den Bundesstaat Sabah erschüttert und mindestens 18 Menschen getötet. Einige Einheimische sind überzeugt, dass die Ausländer mit ihrem Verhalten die Geister erzürnt und dadurch das Beben ausgelöst haben.