Kuba gibt versehentlich zugesandte Hellfire-Rakete an USA zurück

Kuba hat eine versehentlich nach Havanna verschickte amerikanische Luft-Boden-Rakete an die USA zurückgegeben. US-Experten seien mit der Rakete vom Typ AGM Hellfire aus Kuba in ihr Heimatland geflogen, teilte das kubanische Außenministerium mit. Das Geschoss mit einem Laserlenksystem sei im Juni 2014 aus Paris irrtümlich nach Havanna gelangt. Dort entdeckten es kubanische Zollbeamte. Das Außenministerium drückte seine Besorgnis über den Vorfall aus. Hellfire-Raketen wurden zur Bekämpfung von Panzern, Gebäuden und anderen Objekten aus der Luft entwickelt.