Kuba lässt erste Häftlinge nach Deal mit den USA frei

Nach der diplomatischen Annäherung mit den USA hat die kubanische Regierung mindestens drei politische Gefangene auf freien Fuß gesetzt. Das berichteten Menschenrechtler aus der Hauptstadt Havanna. Gestern hatte eine US-Regierungsvertreterin in Washington von ersten Haftentlassungen in dem sozialistischen Karibikstaat berichtet. US-Präsident Barack Obama hatte sich Mitte Dezember auf die Freilassung von rund 50 kubanischen Dissidenten mit seinem Amtskollegen Raúl Castro geeinigt.