Kubas Präsident Castro bietet USA erneut Dialog an

Kurz nach der historischen Begegnung mit US-Präsident Barack Obama in Südafrika hat Kubas Staatschef Raúl Castro dem großen Nachbarland erneut einen Dialog angeboten. «Wir glauben, dass wir eine zivilisierte Beziehung aufbauen können», sagte der 82-Jährige vor dem Parlament in der Hauptstadt Havanna. Kubas politisches und soziales Modell sei allerdings nicht verhandelbar. Beide Länder sind seit Jahrzehnten verfeindet. Seit 1961 unterhalten Washington und Havanna auch keine diplomatischen Beziehungen.