Kultusminister der Union tun sich bei Begabtenförderung zusammen

Bayern, Hessen und Sachsen wollen bei der Förderung besonders begabter Schüler enger zusammenarbeiten und setzen sich dabei von den SPD-regierten Ländern ein Stück weit ab. Denn eigentlich basiert die Initiative der drei Unions-Bundesländer auf einer bundesweit angelegten Förderstrategie für «Überflieger», die die Kultusministerkonferenz erst Mitte Juni einstimmig beschlossen hatte. Für eine konsequente Umsetzung der Förderstrategie wollten die drei Länder eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit unterschreiben.