«Kung Fu Panda 3» wird teilweise in China gedreht

Der dritte Teil des Zeichentrick-Hits «Kung Fu Panda» soll im August in Hollywood und China in Angriff genommen werden. Wie der «Hollywood Reporter» berichtet, will das Studio DreamWorks Animation den Streifen im Dezember 2015 in die Kinos bringen.

«Kung Fu Panda 3» wird teilweise in China gedreht
Jens Kalaene

Ein Drittel des Films wird nach Angaben von Ko-Produzenten in China produziert. Bereits im vorigen Jahr hatte die
Hollywood-Firma in Schanghai das Gemeinschaftsunternehmen Oriental DreamWorks gegründet. Mit «Kung Fu Panda 2» kam 2011 das zweite
Abenteuer des gefräßigen, dicken Panda-Bären Po auf die Leinwand. Mit einer tierischen Kung-Fu-Truppe absolvierte der Pummel-Bär unter der Regie von Jennifer Yuh Nelson seine Martial-Arts-Kunststücke.
Im amerikanischen Original sollen Jack Black, Angelina Jolie, Dustin Hoffman und viele andere Stars den animierten Figuren erneut ihre Stimme verleihen. DreamWorks Animation ist auch für Hits wie «Shrek» oder «Madacascar» bekannt.