Kurden demonstrieren in Köln für PKK-Anführer Öcalan

In Köln hat eine kurdische Demonstration mit mehreren tausend Teilnehmern begonnen. Viele von ihnen schwenkten Fahnen mit dem Bildnis von Abdullah Öcalan, des inhaftierten Anführer der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK. Die PKK ist sowohl in der Türkei als auch in der EU und den USA als Terrororganisation eingestuft. In Deutschland ist sie seit 1993 verboten. Linken-Chef Bernd Riexinger, einer der Redner der Kundgebung, erneuerte die Forderung seiner Partei nach einer Wiederzulassung der PKK.