Kurden in der Türkei feiern Befreiung Kobanes von Terrormiliz IS

In der Türkei hat die kurdische Minderheit die Befreiung der syrisch-kurdischen Stadt Kobane von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gefeiert.

Kurden in der Türkei feiern Befreiung Kobanes von Terrormiliz IS
Str Kurden in der Türkei feiern Befreiung Kobanes von Terrormiliz IS

Vor allem im kurdisch geprägten Südosten des Landes seien die Menschen am Montagabend auf die Straße gegangen, berichtete die Nachrichtenagentur DHA am Dienstag. Die kurdische Nachrichtenagentur DIHA meldete, Tausende Menschen hätten sich alleine in der Metropole Diyarbakir versammelt.

Auch in Istanbul feierten Hunderte Kurden den Sieg über die IS-Miliz und tanzten auf der zentralen Einkaufsstraße Istiklal. Auf der asiatischen Seite der Stadt gab es dem Bericht von DHA zufolge Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten. Die Polizei setzte demnach Tränengas und Plastikgeschosse ein, Demonstranten zündeten Feuerwerkskörper.

Nach monatelangen Kämpfen hatten kurdische Kämpfer die Terrormiliz am Montag vollständig aus Kobane vertrieben. Die Stadt liegt nur wenige Kilometer von der türkischen Grenze entfernt. Im September waren binnen einer Woche mehr als 160 000 Menschen vor dem IS ins Nachbarland geflohen. Etwa 18 Prozent der Bürger der Türkei sind Kurden, viele haben Verwandte in Syrien.