Chef des bolivianischen Fußballverbands festgenommen

Der Präsident des Bolivianischen Fußballverbands Carlos Chávez ist wegen Korruptionsverdachts festgenommen worden. Die Generalstaatsanwaltschaft Boliviens ordnete die Festnahme an, nachdem Chávez in Sucre acht Stunden lang über die mutmaßliche Veruntreuung von Geldern des FBF ausgesagt hatte, wie die Staatsanwaltschaft bekanntgab. Chávez ist auch seit 2013 Schatzmeister des südamerikanischen Fußballverbands Conmebol, der in dem FIFA-Korruptionsskandal verwickelt ist.