Franziskus in Bolivien gelandet - Erster Papstbesuch seit 1988

Erstmals seit 27 Jahren ist ein Papst wieder zu einem Besuch in dem Andenstaat Bolivien eingetroffen. Papst Franziskus landete von Ecuador aus kommend im 4000 Meter hoch gelegenen El Alto. Nach einer Begrüßungszeremonie sollte es im Papamobil herunter in das 3600 Meter hoch gelegene La Paz gehen, wo unter anderem eine Unterredung mit Staatspräsident Evo Morales auf dem Programm stand. Der erste indigene Präsident des Landes sieht den Papst als Anwalt der Armen, ist aber daheim immer wieder mit der Kirche aneinandergeraten.