Länder wollen Verteilsystem für Studienplätze breiter aufstellen

Das seit Jahren holprige Verteilsystem für begehrte Studienplätze mit Numerus-Clausus-Schranke soll besser werden. Wie das Magazin des Deutschen Studentenwerks berichtet, haben die zuständigen 16 Bundesländer deshalb einen neuen Staatsvertrag für das «hochschulstart»-Verfahren der Stiftung für Hochschulzulassung beschlossen. Den Länder-Plänen zufolge werden künftig auch besonders gravierende Mangelfächer - vor allem Human-, Zahn- und Tiermedizin sowie Pharmazie - in die Online-Studienplatzbörse integriert.