Lagarde: Steuerpolitik muss internationaler werden

Angesichts der Enthüllungen in den «Panama Papers» hat IWF-Chefin Christine Lagarde weltweit eine transparentere und integriertere Steuerpolitik angemahnt. «Steuern werden noch immer als das lokale Problem souveräner Staaten angesehen. Das muss auf den Prüfstand.»

Lagarde: Steuerpolitik muss internationaler werden
Shawn Thew Lagarde: Steuerpolitik muss internationaler werden

«Wir werden bei diesem Prozess unseren Part übernehmen», sagte sie zum Auftakt der Frühjahrstagung von Internationalem Währungsfonds (IWF) und Weltbank in Washington.

Am Abend (Ortszeit) wollten sich auch die G20-Finanzminister mit dem Thema Panama befassen. Deutschlands Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will gemeinsam mit seinen Amtskollegen aus Großbritannien, Frankreich, Spanien sowie der EU ein Konzept im Kampf gegen Steuervermeidung vorstellen.

Zuvor hatte Weltbankpräsident Jim Yong Kim einen ähnlichen Appell gestartet. «Jeder muss tun, was er kann», forderte er. Die Steuersysteme in vielen Schwellenländern seinen regressiv. «Die Reichen zahlen keine Steuern, die Armen dagegen schon», sagte Kim. «Wir arbeiten hart, um Korruption zu bekämpfen, und wir werden das weiterhin tun», betonte er.