Lage in Hamburger Camps droht außer Kontrolle zu geraten

Die Lage in Hamburgs Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge droht offensichtlich außer Kontrolle zu geraten. Laut einem internen Lagepapier der Polizei, das dem «Hamburger Abendblatt» vorliegt, ist die Situation etwa in einem Camp an der Schnackenburgallee «kurz vor dem Kippen».

Lage in Hamburger Camps droht außer Kontrolle zu geraten
Henrik Josef Boerger Lage in Hamburger Camps droht außer Kontrolle zu geraten

Wegen der Kälte sei die Stimmung der 3300 Bewohner inzwischen «hochgradig explosiv». Mindestens 100 Bewohner seien allein im Zeltbereich des Camps schwanger oder «erkrankt».

Die Polizei wollte sich nicht zu dem Bericht äußern. «Interne Papiere kommentieren wir nicht», sagte eine Sprecherin auf Anfrage. Noch am Donnerstag hatte die Polizei Vorwürfe zurückgewiesen, Probleme in Unterkünften herunterzuspielen: «Wir gehen offen und transparent mit der Thematik um», sagte ein Sprecher.