Lage in Ukraine verschlechtert sich - OSZE-Beobachter abgezogen

Angesichts der verschärften Situation in dem ukrainischen Bürgerkriegsgebiet Donbass haben einzelne Länder nach Angaben der OSZE ihre Beobachter abgezogen. Die Experten hätten sich aus Lugansk und Donezk zurückgezogen, sagte Michael Bociurkiw von der OSZE. In einer Telefonkonferenz betonten Kanzlerin Angela Merkel, Frankreichs Präsident François Hollande und der ukrainische Staatschef Petro Poroschenko die Wichtigkeit, umgehend zu einer umfassenden Waffenruhe zu kommen. Die im September in Minsk vereinbarte Waffenruhe wird immer wieder von beiden Seiten gebrochen.