Lammert will Reformen im Parlament vorantreiben

Mit einem Rekordergebnis von fast 95 Prozent im Rücken will der wiedergewählte Bundestagspräsident Norbert Lammert die Reform des Parlaments vorantreiben. Bei der ersten Sitzung des neuen Bundestages forderte der 64-jährige CDU-Politiker von den 631 Abgeordneten Mut und Selbstbewusstsein auch gegenüber der neuen Bundesregierung. Fragestunden und Regierungsbefragung im Parlament müssten lebendiger und die Minderheitsrechte der Opposition im Fall einer großen Koalition verbessert werden. Es ist die dritte Amtszeit Lammerts als Bundestagspräsident.