Landesbeschäftigte setzen Warnstreiks fort

Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes der Länder setzen die Gewerkschaften heute ihre Warnstreiks fort. Betroffen sind die fünf Bundesländer Nordrhein-Westfalen,  Niedersachsen, Bremen, Rheinland-Pfalz und das Saarland. In Hannover werden zu einer Kundgebung mit dem Verdi-Vorsitzenden Frank Bsirske tausende Beschäftigte erwartet. Am Ausstand werden sich nach Gewerkschaftsangaben angestellte Lehrer sowie Mitarbeiter von Universitätskliniken, Straßenmeistereien und anderen Landesbehörden beteiligen.