Landkreistag rechnet mit Ausgaben von 15 Milliarden für Flüchtlinge

Der Deutsche Landkreistag rechnet in diesem Jahr mit Ausgaben von gut 15 Milliarden Euro für Flüchtlinge und Asylbewerber. Das zeigen Berechnungen über die das «Handelsblatt» berichtet. Etwa zwei Drittel der Kosten entfielen auf die Kommunen, der Rest auf Bund und Länder. Die Deutsche Rentenversicherung sieht sich durch den Zustrom an Flüchtlingen langfristig gestärkt. «Wenn es uns gelingt, die Neuankömmlinge in Arbeit zu bringen, dann haben wir nicht nur mehr Beschäftigte, sondern auch mehr Beitragszahler», sagte der DRV-Vorstandsvorsitzende Alexander Gunkel der «Welt».