Kanye West findet Zensur bei den Billboards «lächerlich»

 Der US-Rapper Kanye West (37) hat sich über eine weitreichende Zensur seines Auftritts bei den Billboard Awards am Sonntag beschwert. 

Kanye West findet Zensur bei den Billboards «lächerlich»
Kamil Krzaczynski Kanye West findet Zensur bei den Billboards «lächerlich»

«Seine Stimme und Darbietung wurden völlig falsch dargestellt. Es ist lächerlich, dass Künstler im Jahr 2015 immer noch gegen unberechtigte Zensur ankämpfen müssen», erklärte Wests Manager in einem Statement, aus dem mehrere US-Medien am Dienstag zitierten. Bei der Preisverleihung in Las Vegas hatte der ausstrahlende US-Fernsehsender ABC bei mehreren Textpassagen den Ton abgedreht. Dies ist in den USA üblich, wenn Texte vulgäre oder gewaltverherrlichende Wörter enthalten.

Es seien bei den zwei Songs («All Day», «Black Skinhead») aber auch Passagen wie «mit meinen schwarzen Lederjeans» in einem Zeitraum von fast 30 Sekunden zensiert worden, heißt es in der Erklärung. Der Musiker wolle sich bei den Fernsehzuschauern entschuldigen, «die den Auftritt nicht in dem Maße genießen konnten, wie er sich ihn vorgestellt hatte».