Laut Amnesty katastrophale Verwüstung bei Boko-Haram-Angriff

Nach dem Großangriff der Terrororganisation Boko Haram auf das nordnigerianische Baga spricht Amnesty International von einem «katastrophalen Ausmaß der Verwüstung». Die Menschenrechtsorganisation veröffentlichte Satellitenbilder der angegriffenen Orte vor und nach den Attacken. Den Angaben zufolge wurden dabei mehr als 3700 Gebäude verwüstet. Laut Amnesty war es der bisher zerstörerischste Angriff der Islamisten. Boko Haram will im Norden Nigerias einen sogenannten Gottesstaat errichten.