Laut Bericht Anti-IS-Operationen in Türkei nach Istanbuler Anschlag

Nach dem Anschlag von Istanbul hat die türkische Polizei ihr Vorgehen gegen die Terrormiliz IS im Land verschärft. Die Nachrichtenagentur DHA meldete, im zentralanatolischen Konya seien vier mutmaßliche IS-Angehörige verhaftet worden. Ihnen werde vorgeworfen, der Terrormiliz Kämpfer zugeführt und diesen beim Grenzübertritt nach Syrien geholfen zu haben. Ob die Verhaftungen und Festnahmen in direktem Zusammenhang mit dem Anschlag von Istanbul standen, ist noch unklar.