Laut «Bild» Bundesanwaltschaft mit 135 Verfahren gegen Syrien-Kämpfer

Die Generalbundesanwaltschaft in Karlsruhe führt laut «Bild» derzeit weit mehr als 100 Verfahren gegen deutsche Syrien-Kämpfer. Das bestätigte Bundesjustizminister Heiko Maas dem Blatt auf Nachfrage. Der Generalbundesanwalt führe zur Zeit 135 Verfahren mit rund 200 Beschuldigten im Zusammenhang mit dem Bürgerkrieg in Syrien, sagte Maas der Zeitung. Bundesweit gebe es ungefähr noch einmal doppelte so viele Strafverfahren. Das zeige: Man haben in Deutschland ein äußerst scharfes Terrorismusstrafrecht.