Laut Kerry Einigung mit Afghanistan über Sicherheitsabkommen

Die USA und die Regierung in Kabul haben sich auf den Wortlaut eines Sicherheitsabkommens geeinigt, das eine Präsenz von US-Truppen in Afghanistan nach 2014 regeln soll. Das sagte US-Außenminister John Kerry in Washington. Über das Abkommen muss aber noch die Große Ratsversammlung aus Stammesältesten in Kabul entscheiden, die heute zusammentritt. Allerdings nannte Kerry keine Einzelheiten. Besonders umstritten ist das Truppenstatut. Washington besteht darauf, dass US-Soldaten Immunität im Gastland genießen.