Laut Medienbericht Terroranschläge in Istanbul und Ankara vereitelt

Der türkische Geheimdienst hat einem Medienbericht zufolge zeitgleich mit den Pariser Anschlägen geplante Terrorangriffe in Ankara und Istanbul vereitelt. Die Pläne seien bei der Festnahme eines britischen Staatsbürgers und mutmaßlichen IS-Anhängers aufgeflogen, berichtete die Zeitung «Sabah». Der Mann habe den Auftrag gehabt, IS-Zellen in der Türkei für Anschläge zu mobilisieren. Wann und wo der Verdächtige festgenommen wurde, ist bisher noch nicht bekannt.