Laut Merkel noch keine Lösung für Syrien in Sicht

Bei der Lösung des Syrien-Konflikts zeichnet sich nach Angaben von Bundeskanzlerin Angela Merkel keine einheitliche Linie der Staatengemeinschaft ab. Nach dem G20-Gipfel sagte Merkel in St. Petersburg aber auch, sie sei trotz der Differenzen zuversichtlich, dass die übergroße Mehrheit der G20 einen politischen Prozess für nötig halte. Ein Ausgangspunkt für diesen politischen Prozess könnte die Eröffnung der Vollversammlung der Vereinten Nationen am 23. September sein.