Laut Minister Maas bleibt Deutschland mögliches Anschlagsziel

Nach dem Anschlag von Nizza sieht Justizminister Heiko Maas weiterhin auch die Bundesrepublik im Fokus des internationalen Terrorismus. Deutschland bleibe ein mögliches Anschlagsziel, sagte der SPD-Politiker der «Saarbrücker Zeitung». Maas plädierte für ein hartes Vorgehen im Kampf gegen den Terrorismus. Für Terroristen und Kriminelle dürfe es keine Toleranz geben. Es sei wichtig, die Gesetze konsequent anzuwenden, die zur Bekämpfung von terroristischen Anschlägen gerade verschärft worden seien.