Laut neuen Enthüllungen auch Verschlüsselung oft nicht sicher

Seit Ausbruch des Spähskandals ist Verschlüsselung als Schutz vor Geheimdiensten empfohlen worden - doch nach neuen Unterlagen aus dem Fundus von Edward Snowden sind auch verschlüsselte Daten oft vor der NSA nicht sicher. Das berichten mehrere Zeitungen. Die Bundesregierung reagierte gelassen: Vizeregierungssprecher Georg Streiter sprach von alten Vorwürfen. Die Oppositionsparteien kritisierten die Regierung. SPD-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann sagte, im NSA-Skandal sei «rein gar nichts geklärt».