Laut Studie Hinweise auf Giftgaseinsatz durch syrische Regierung

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat nach eigenen Angaben deutliche Hinweise darauf gefunden, dass die syrische Regierung für den Giftgaseinsatz bei Damaskus verantwortlich ist. Dafür seien Trümmer von Raketen untersucht worden, die nur im Besitz der syrischen Armee dokumentiert seien, teilte die Organisation in New York mit. Bei dem Giftgaseinsatz am 21. August waren Hunderte Menschen gestorben, darunter viele Kinder. Die 22 Seiten lange Studie dokumentiert Vorfälle an zwei Orten.