Laut Studie mehr Billigflugstrecken und sinkende Preise

Gute Zeiten für Schnäppchenjäger unter den Flugreisenden: Die Zahl der Billigflugstrecken in und ab Deutschland ist nach einer Studie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt im Sommer um fünf Prozent festigen - auf den Rekord von 754 Verbindungen. Zugleich sorgte der wachsende Wettbewerb der Günstigflieger für sinkende Preise. Ein einfacher Flug der Billiganbieter einschließlich Steuern und Gebühren kostete im Herbst laut DLR im Schnitt zwischen 45 und 115 Euro.