Lazio siegt mit Joker Klose - AC Mailand kassiert Pleite

Nach zuletzt drei sieglosen Spielen in Serie hat Miroslav Klose mit Lazio Rom in der Serie A einen wichtigen Sieg gefeiert. Die Bianconeri, bei denen der Stürmer in der 76. Minute eingewechselt wurde, gewannen 2:1 (1:1) bei Schlusslicht FC Parma.

Lazio siegt mit Joker Klose - AC Mailand kassiert Pleite
Elisabetta Baracchi Lazio siegt mit Joker Klose - AC Mailand kassiert Pleite

Enttäuschend verlief der 14. Spieltag in der italienischen Fußball-Meisterschaft für den AC Mailand, der 0:1 (0:1) beim neuen Dritten CFC Genua unterlag. Zuvor hatten sowohl Tabellenführer Juventus Turin beim 0:0 gegen den AC Florenz mit Mario Gomez als auch Verfolger AS Rom nur remis gespielt. Der SSC Neapel enttäuschte gegen den FC Empoli.

Schlusslicht Parma war gegen Lazio zunächst durch Raffaele Palladino in Führung gegangen (45. Minute), bevor Lazios Stefano Mauri (45.+3) und Felipe Anderson (59.) die Partie drehten. Der Hauptstadtclub konnte durch das Erfolgserlebnis nach zuletzt drei sieglosen Ligaspielen zumindest vorübergehend auf Rang fünf klettern.

Der AC Mailand kassierte bei CFC Genua seine dritte Saisonniederlage und bleibt mit 21 Zählern im Tabellenmittelfeld. Das Tor für die Gastgeber erzielte Verteidiger Luca Antonelli (32.). Ein Lichtblick für Milan war das Startelf-Comeback des Deutsch-Italieners Riccardo Montolivo, der nach einem Schienbeinbruch kurz vor der WM in Brasilien erstmals wieder von Beginn an spielte.

Europa-League-Teilnehmer SSC Neapel kam gegen Aufsteiger FC Empoli nach einer Aufholjagd nur zu einem 2:2 (0:1). Für die Gäste trafen Simone Verdi (19.) und Daniele Rugani (53.), für Neapel waren Duvan Zapata (67.) und Jonathan de Guzman (72.) erfolgreich. Neapel rutschte nach nun drei sieglosen Ligaspielen in Serie auf den vierten Rang ab.

Der AS Rom nutzte am Samstag den Patzer von Juventus Turin nicht und holte beim 2:2 (0:2) gegen Sassuolo Calcio ebenfalls nur einen Punkt. Nach einem Doppelpack von Simone Zaza (15./18. Minute), traf Adem Ljajic per Elfmeter (78.) und spät zum Ausgleich für Rom (90.+2), das nach einer Gelb-Roten Karte gegen Daniele De Rossi (51.) in Unterzahl spielte. Dennoch war Trainer Rudi Garcia zufrieden: «Diese Mannschaft hat Herz. Wenn noch ein Beweis nötig war, haben wir ihn heute erbracht», kommentierte er. Am Mittwoch steht für die Römer in der Champions League das wichtige Duell mit Manchester City an.

Der AC Florenz nähert sich nach dem Remis mit nun 20 Zählern weiter seinem Saisonziel internationales Geschäft an. «Wir wussten, dass wir gegen eine sehr starke Mannschaft antreten. Wir brauchten deshalb heute eine kämpferisch sehr gute Leistung, das hat die Mannschaft perfekt umgesetzt», lobte Trainer Vincenzo Montella. Gomez wurde bei seinem achten Saisoneinsatz in der 69. Minute ausgewechselt.

Juventus Turin richtete den Blick nach dem Unentschieden direkt auf die entscheidende Partie in der Champions League gegen Atlético Madrid am Dienstag. «Wir müssen mit zwei Toren Vorsprung gewinnen, das wird nicht einfach, aber wir wollen eine Runde weiterkommen und die Gruppe gewinnen», versprach Trainer Massimiliano Allegri.