Airbus sammelt auf Pariser Luftfahrtmesse 421 Bestellungen ein

Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat auf der Pariser Luftfahrtmesse Bestellungen für mehr als 400 Maschinen eingesammelt.

Airbus sammelt auf Pariser Luftfahrtmesse 421 Bestellungen ein
Andy Rain Airbus sammelt auf Pariser Luftfahrtmesse 421 Bestellungen ein

Die Aufträge und Vorverträge summierten sich auf 421 Mittel- und Langstreckenjets, sagte Airbus-Chef Fabrice Brégier im Pariser Vorort Le Bourget.

Laut Preisliste haben die Bestellungen einen Wert von 57 Milliarden US-Dollar (51 Mrd Euro). Allerdings sind bei Flugzeugen hohe Rabatte üblich. Bestellungen für den weltgrößten Passagierjet A380 blieben weiterhin aus.

Durch einen Vorvertrag mit der Low-Cost-Fluglinie Wizz Air für 110 Flugzeuge des Typs A321neo überholte Airbus seinen US-Rivalen Boeing, der bis dahin auf Bestellungen und Vorverträge für 329 Jets im Wert von 50 Milliarden Dollar kam.