Lebenslange Haft für Mord im Möbelhaus

Für den Mord an einer 35-jährigen Frau in einem Möbelhaus in Frankfurt (Oder) ist ein Gleichaltriger zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht Frankfurt sah es in seiner Entscheidung als erwiesen an, dass der Angeklagte die Frau im März erstochen hatte. Motive seien unter anderem Wut und Rache gewesen, hieß es in der Urteilsbegründung. Der Angeklagte und das Opfer hatten eine kurze Beziehung, die die Frau aber beendete. Der Angeklagte akzeptierte das nicht. Er stellte ihr nach und brachte sie schließlich um.