Lebensmittelvergiftung: Deutsche Schüler in Warschauer Kliniken

Für eine Reisegruppe deutscher Schüler endete eine Polen-Reise im Krankenhaus. Die 21 Jugendlichen und ihre fünf Betreuer aus der Nähe von Freiburg in Baden-Württemberg wurden gestern Abend mit Erbrechen und Durchfall eingeliefert, heute konnten die meisten von ihnen wieder die Krankenhäuser verlassen. «Nur einen scheint es etwas schwerer erwischt zu haben», sagte ein Sprecher der deutschen Botschaft in Warschau. Woran genau sich die Jugendlichen vergiftet haben, ist noch unklar. «Die Ärzte halten ein Rotavirus für wahrscheinlich», sagte der Botschaftssprecher.