Leckere Paste für kranke Lamas

Lamas und Alpakas spucken bekanntlich besonders gern. Das ist ein großer Nachtteil, wenn sie Medikamente eigentlich schlucken sollen.

Forscher an der Veterinärmedizinischen Universität in Wien haben deshalb eine wohlschmeckende Paste entwickelt, die die aus Südamerika stammenden Tiere zusammen mit der Medizin gerne zu sich nehmen, wie die Universität am Freitag mitteilte. Damit sei nun eine effektive Behandlung gegen den Leberegel möglich.

Lamas und Alpakas werden in der Alpenrepublik als Trekkingtiere, zur Wollgewinnung, zur Zucht, als Therapiehelfer oder als Hobbytiere gehalten. Ihre Zahl beläuft sich laut Schätzungen auf 6000 Tiere. Sie leiden vor allem unter Parasitenbefall wie dem Leberegel.